Exkursion ins Konzentrationslager nach Mauthausen

Am Freitag den 5.5.2017 waren wir mit unseren beiden 4. Klassen im Konzentrationslager in Mauthausen. Ganz im Zeichen der Befreiungsfeier bewegten wir uns mit einigen italienischen Gruppen durchs KZ. Zu Beginn der Führung beschäftigten wir uns mit der SS-Fußballmannschaft und dem Wissen der Bevölkerung, was dort oben eigentlich passiert bzw. auch mit dem Thema, warum das KZ Mauthausen so hoch oben gebaut wurde. Durch die Denkmalanlage ging es in Richtung Barackenlager. Am Appellplatz vorbei ging es runter in die Waschräume und danach in die Baracke 6. Dort wurde uns das Leben der Häftlinge im KZ, sowie der Ernährung der Häftlinge erklärt. Bevor es in den Keller zu den Krematorien und zur Gaskammer ging. Diesen Ort passierten wir in aller Stille im Gedenken an die getöteten Häftlinge. Danach besuchten wir noch den Standort der Baracke 20 von wo aus die sowjetischen Häftlinge ausbrachen und die „Mühlviertler Hasenjagd“ ihren Ursprung hatte. Am Ende der Führung gingen wir noch über die Todesstiege zurück zum Bus. Alles in allem war es ein Tag an dem wir viel über das Leben im Konzentrationslager erfuhren und auch über die Arbeits- und Lebensbedingungen im KZ.