Die Neue Mittelschule Baumgartenberg bei der Tischtennis-Bezirksmeisterschaft 2018

Am Donnerstag, dem 1. März 2018, fand an der NMS St. Georgen/Gusen die Tischtennis-Bezirksmeisterschaft 2018 unter der organisatorischen Leitung von Christoph Pernerstorfer statt. Neben Teams zahlreicher Neuen Mittelschulen aus dem gesamten Bezirk, war auch die NMS- Baumgartenberg mit einer Mannschaft vertreten. Gespielt wurde in vier Klassen: Mädchen 5.+6. Schulstufe, Mädchen 7.+8. Schulstufe, Buben 5.+6. Schulstufe und Buben 7.+8. Schulstufe. Das Team der NMS BGB, bestehend aus Ramazan Günbas und Bilal Gulakhmedov aus der 3b und Fabian Wolfschläger aus der 2a, spielte in der Klasse Buben 7.+8. Schulstufe mit.

(v.l.) Andreas Kranzer, Fabian Wolfschlager, Ramazan Günbas, Bilal Gulakhmedov, Emanuel Müller
(v.l.) Andreas Kranzer, Fabian Wolfschlager, Ramazan Günbas, Bilal Gulakhmedov, Emanuel Müller

Fachkundig unterstützt wurden die Burschen dabei vom  Tischtennis-Trainer und Ranglistenspieler Andreas Kranzer, der jeden zweiten Mittwoch die Schülerinnen und Schüler der NMS BGB im Rahmen der Nachmittagsbetreuung (NABE) trainiert.

Bilal erhält zwischen den Sätzen technische und strategische Hilfestellung von Trainer Kranzer
Bilal erhält zwischen den Sätzen technische und strategische Hilfestellung von Trainer Kranzer

Gleich in der ersten Runde traf das Team BGB auf den späteren Tuniersieger der NMS Mauthausen. Die wesentlich erfahrenen Gegner konnten zwar die Runde für sich entscheiden, doch schenkten unsere drei Jungs nichts her! Mit Herz, kühlem Kopf und einer großen Portion Sportsgeist stellten sie sich dem klaren Favoriten und spielten ihr Spiel.

NMS BGB vs. NMS Mauthausen
NMS BGB vs. NMS Mauthausen

Ähnlich verlief die zweite Rund gegen das Gastgeber-Team der NMS St. Georgen/Gusen. Ein Team aus versierten Vereinsspielern, war den Burschen spielerisch einfach überlegen. Zwar konnten sie phasenweise mithalten und auch den einen oder anderen Satz für sich entscheiden, doch der Rundensieg ging an die technisch stärken Buben aus St. Georgen.

 

In der dritten Spielrunde – bereits nachdem das Team in der Vorrundenphase ausgeschieden war – spielten die drei dann gegen das Team der NMS Grein. Aufgrund der Turnierstruktur hatten die Jungs zwischen der zweiten und dritten Spielrunde zwei Runden Pause und in der Zeit kamen die Burschen mit den Vertretern der NMS Grein ins Gespräch und zu sechst wurde kurzer Hand die freie Zeit genutzt, um gemeinsam ein „Rennerts“ zu spielen – einfach nur zum Spaß. Als dann die Spielrunde begann, hatten die Teams für sich bereits ausgemacht, dass es sich um ein „Freundschaftsspiel“ handeln würde und sie waren schon gespannt, wer wie gut spielen würde. Zwar konnte dann das Team aus Grein die Runde offiziell für sich entscheiden, doch das schien niemanden zu kümmern – alle sechs hatten offensichtlich großen Spaß. Es wurden Scherze gemacht, Komplimente ausgetauscht und am Schluss gab es einen herzlichen Handschlag.

 

 

Das Team belegte schlussendlich den sechsten und somit letzten Platz der Gruppe. Die Moral der Jungs wurde dadurch allerdings nicht gebrochen! Alle drei betonten, dass sie großen Spaß hatten und auch Trainer Kranzer fand lobende Worte für die gezeigten Leistungen. Bilal, Ramazan und Fabian haben die NMS BGB würdig vertreten und zu jeder Zeit wahren Sportsgeist gezeigt. Bei der nächstjährigen Meisterschaft wird die NMS BGB nach Möglichkeit wieder vertreten sein und vielleicht lässt sich da bereits die Erfahrung, neben der sportlichen Fairness und dem Spaß an der Sache, noch um wettkampfmäßigen Erfolg erweitern.

Siegerehrung (v.l.) Christoph Pernerstorfer, Bilal, Ramazan, Fabian und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner
Siegerehrung (v.l.) Christoph Pernerstorfer, Bilal, Ramazan, Fabian und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner