Sommersportwoche (3a/b)


Montag

Wir fuhren um 08:15 Uhr los, nach einer gemütlichen Busfahrt erreichten wir um 10:15 Uhr das JUVA Hotel in Spital am Pyhrn. Als wir die Zimmer bezogen, waren wir über die Ausstattung und den Ausblick unserer Zimmer sehr erstaunt. Danach machten wir einen Rundgang durch den Ort.

Nach einem leckeren Mittagessen begann unser Programm:

 

3a: Mit unseren Kletterlehrern Heli und Micha waren wir in der Kletterhalle und lernten das Abseilen. 

 

3b: Die Wanderung durch Vogelgesangklamm war angenehm kühl und sehr schön. 

 

Zum Ausklang verbrachten wir den Abend am Sportplatz mit Fußball, Völkerball und Volleyball. 

 

Valentina, Hanna, Daria & Alex


Dienstag

3a:

Wir gingen die Dr. Vogelgesang-Klamm hinauf, die 500 Stufen über den wilden Gewässern waren sehr anstrengend. Oben waren wir über den schönen Ausblick sehr erfreut. Um 13.15 Uhr wurden wir von unseren Kletterlehrern, Mandi und Heli, mit ihren Bussen abgeholt und fuhren zu einer steilen Felswand. Wir kletterten die Steilwand hinauf, oben ging es mit einem Flying Fox weiter und zum Schluss seilten wir uns noch die ganze Steilwand ab.

Erschöpft und müde beendeten wir unseren heutigen Tag.

 

Luca, Hannes, Flo & Marcel

 

3b:

Bereits um 08.30 Uhr machten wir uns auf den Weg zur Kletterhalle. Dort bekamen wir eine tolle Einführung zum Klettern: Abseilen, 8er-Knoten,... 

Nach einem guten Mittagessen und einer kurzen Mittagspause machten wir uns auf den Weg ins Freibad, dort hattten wir viel Spaß und Herr Beyrl gab uns wertvolle Tipps zum verbessern unseres "Sprung-Könnens".

Den Abend verbrachten wir am Beachvolleyballplatz um für das morgige Turnier zu trainieren. 

 

Lukas & Daria

 


Mittwoch

Liebe Leser und Leserinnen!

 

Nun sind wir schon bei der Hälfte der Woche angelangt.

 

Da der gestrige Tag sehr anstrengend war, fiel uns allen das Aufstehen schwer.

 

3a:

Nach einem guten Frühstück ging es für uns zur Sommerrodelbahn, mit dem Alpine Coaster war es sehr witzig zu fahren.

Nach einem stärkendem Mittagessen wurden wir wiedereinmal von Heli abgeholt. Wir fuhren zu einem steilen Klettersteig. Nach einem anstrengendem Klettersteig und einigen "Seilbrücken" wurden wir mit vielen "Flying-Fox-Bahnen" belohnt.

 

Zum Abschluss der Klettertour gab es noch eine kühle und nasse Erfrischung.

 

 

3b:

Nach dem Frühstück sind wir direkt mit dem Bus nach Rading zum Kletterfelsen gefahren

Dort angekommen legten wir unsere Ausrüstung an und bewältigten unseren ersten Übungs-Klettersteig. Oben angekommen bekamen wir eine Einschulung für den Flying Fox.

Anschließend seilten wir uns von einer fast 30 Meter hohen Wand ab. 

Bei unserem Nachmittagsprogramm fuhren wir zum Wurbauerkogel, dort genossen wir den Ausblick am Panoramaturm und schossen den Berg mit der Sommerrodelbahn hinunter.

Da es heute sehr heiß war gingen wir danach noch kurz ins Freibad und erfrischten uns noch einmal.

 

 

 

Unser Tag endete mit einem spannenden und anstrengenden Volleyballturnier.

 

 

Nicole & Johanna, Lukas & Lena


Donnerstag

Liebe Leser und Leserinnen!

 

3a:

Heute wurden wir um 07.00 Uhr von unserer lieben Frau Hochgatterer geweckt.

Nach dem Frühstück ging es für uns ab in Helis Kletterhalle. Dort probierten wir die Kuhglocke ganz oben an der 10 Meter hohen Kletterwand zu läuten, vier Schüler und die Lehrer haben es geschafft. Aus einer kleiner Luke an der Hallendecke durften wir in eine Riesenschaukel springen.

Am Nachmittag gingen wir ins Freibad Windischgarsten. 

Der Mr. "Unfair" schaffte nach ca. zwei Stunden einen "Köpfler" ins Becken. Leider begann es zu regnen uns wir mussten zurück ins JUFA fahren.

Um 19.30 Uhr versammelten wir uns im Barocksaal und bekamen die spannende Lebensgeschichte von unserem Kletterlehrer Heli zu hören, die uns ein wenig zum Nachdenken brachte.

 

Iris & Marlene 

 

 

3b:

Weil wir gestern einen anstrengenden Tag hatten, kamen wir heute sehr schwer aus dem Bett, obwohl uns Herr Brandl um 07.00 Uhr weckte.

Nachdem wir uns frisch gemacht hatten gingen wir wie immer um 08.00 Uhr zum Frühstück. Mit gefüllten Bäuchen gingen wir dann ins Hallenbad um ein Schwimmabzeichen zu erlangen. 

Nach dem Mittagessen wurden wir um 13.00 Uhr abgeholt. Aufgrund der Gewitterwarnung gingen in den "Kletterstadl". Dort lernten wir das Abseilen mit dem "Grigri" und sprangen kopfüber aus einer Höhe von ca. 10 Meter in die Tiefe. 

Nach diesem Spektakel fuhren wir nach Hause und genossen unser letztes Abendmahl.

 

Da Hofa war's vom 123 Haus. (und Lukas)

 

 

 

 


Freitag

Liebe Leserinnen und Leser

 

Auch an unserem letzten Tag wurden wir um 07.00 Uhr aufgeweckt. 

 

3a:

Nach einem leckeren Frühstück ging es für uns los ins Hallenbad, wo wir ein paar Aufgaben für den Fahrtenschwimmer erledigten. Es war ein lustiger Vormittag. Gegen 11.30 Uhr gingen wir zurück zum Hotel um ein letztes Mal dort zu essen.

Um 13.00 Uhr starteten wir dir Heimreise.

 

Johanna & Fabian

 

3b:

Nach dem leckeren Frühstück wurden wir von unseren Kletterlehrern abgeholt. Wir fuhren in 

 Richtung Rosenau am Hengstpass in eine Schlucht mit einem Klettersteig, vielen Möglichkeiten zu "foxen" und einer Hängebrücke. Der Klettersteig war sehr anstrengend und manchmal wurde uns sehr bange.

Nach einem letzten guten Mittagessen packten wir unsere Sachen und stiegen in den Bus ein. Wenn wir in der Schule ankommen, werden wir hoffentlich von unseren Eltern empfangen.

 

Lena & Daria