Wintersportwoche (2a/b)


Montag

Das Skifahren war sehr schön, die Sonne hat gescheint und es war auch gar nicht kalt. 
Unser Zimmer gefällt uns sehr, wir haben eine sehr gute Aussicht.

Das Mittagessen hat uns sehr geschmeckt und wir freuen uns schon sehr auf das Abendessen (Pizza).

Heute lernten wir auch wichtige Skiregeln und einige neue Sachen zur Ersten Hilfe auf der Piste.

 

Hanna, Judith & Marlene


Dienstag

Nach dem Frühstück gab es eine strenge Zimmerkontrolle.

Die dritte Gruppe wärmte sich neben der Unterkunft auf und den weiteren Vormittag übten wir emsig im "Sumsi-Land". Die erste und zweite Gruppe übten fleißig auf den Pisten und die Gämse schauten zu.

Am Nachmittag zog ein Wintergewitter auf, sodass wir in den Turnsaal flüchten mussten, aber das machte auch sehr viel Spaß. 

Am Abend gab es im Aufenthaltsraum noch einen Spieleabend und eine kleine Gruppe ging noch einmal in den Turnsaal. Zum Abschluss des heutigen Tages sahen wir uns noch gemeinsam den Nachtslalom von Schladming an.

Nach dem Rennen durften wir noch unseren Eltern schreiben.

 

Fabian, Paul, Nico, Marie, Jana


Mittwoch

Heute hat es den ganzen Tag geschneit. Die dritte Gruppe trainierte heute Slalom und Super G im Sumsiland. Die zweite Gruppe ist heute zum ersten Mal mit dem Sessellift gefahren und übte bei der Gameringabfahrt. Die erste Gruppe wedelte alle Pisten am Frauenkar ab.

Beim Juchee im Schnee entstanden am Nachmittag die tollsten Bauwerke: Höhlen, unterirdische Wege, Burgen, Festungen und sogar eine wunderschöne Schildkröte verirrte sich auf die Wurzeralm. Natürlich werden all diese Gebilde mit süßen Belohnungen prämiert, die sich die Schüler morgen (Donnerstag) beim Lehrerteam abholen dürfen. 

Am Abend konnten wir uns für den Abschlussabend vorbereiten und geprobt.

Bevor wir ins Bett mussten klimperte Herr Beyrl noch am Klavier herum und wir sangen voller Begeisterung "I am from Austria".

 

Lena, Elisa, Hanna, Clara


Donnerstag

Heit woa Short-Carver Tog!

Bei schönstem Skiwetter carvte die erste und die zweite Gruppe die halbe Wurzeralm mit den Short-Carvern ab.

Herr Brandl entführte einen Teil der dritten Gruppe und erkundete mit ihnen andere Pisten. Perfekt von Frau Hochgatterer vorbereitet kurvten wir begeistert die Pisten hinunter. Die Hilfsbereitschaft der ersten Gruppe beim Liftfahren war sehr lobenswert, auch wenn es nicht immer alle geschafft haben.

 

Heit woa a Matten-Rutscher Obend!

Nach dem Abendessen gingen wir noch einmal mit voller Montur zur Bergstation. Dort rutschten wir mit vollem Gekreische die "Mattenbahn" hinunter.

 

Heit is da Obschlussobend!

Mit sieben Beiträgen unterhielten wir uns selbst und auch die Lehrer.

Von Tänzen über Witze und Shows war alles dabei.

 

Des woa da vorletzte Tog!


Freitag

Beim Frühstück klopfte leider der Regen an unsere Fenster. Da wir aber unsere Zimmer ausräumen mussten bevor wir das letzte Mal die Pisten unsicher machten, wurde es ziemlich stressig. Das Frühstück war wie jeden Tag echt gut.

Heute schaffte es auch noch der letzte Anfänger alleine den Hügel hinunter.

Die erste Gruppe unterstützte wieder die dritte Gruppe beim Üben auf der Piste und beim Lift fahren.  

Die zweite Gruppe kurvte mit Herrn Beyrl ins Tal um schon Vorbereitungen für unsere Abreise zu tätigen. 

Leider mussten wir nach dem Essen gleich aufbrechen, ich wäre lieber noch einen Tag länger geblieben. Das Ein-, Um- und Ausladen des Gepäcks ging heute schon recht zügig voran und die Busfahrt ist am Ende der Woche auch viel ruhiger als am Montag. 

Ein bisschen freuen wir uns aber trotzdem schon auf unsere Lieben Eltern zuhause.

 

 

(Roxana, Sara)

 

 

 

Das Lehrerteam hat für nächste Woche sehr viel Süßes, da sich leider nur eine Gruppe ihre Belohnung für die tollen Schneeskulpturen abgeholt hat. Wir hoffen dass sich vielleicht doch noch wer etwas abholt.